drucken 

Baugesuche Übersicht

Publizierte Baugesuche

Bekanntmachung und Planauflagen

Die örtliche Baubehörde hat Bauvorhaben nach der Vorprüfung öffentlich bekannt zu machen. Gleichzeitig mit der Bekanntmachung sind die Gesuchsunterlagen während 20 Tagen öffentlich aufzulegen ( PBG § 314 PBG).
Die Baugesuche in der Stadt Winterthur werden in der Kanzlei des Baupolizeiamts, Pionierstrasse 7, Winterthur, während den Öffnungszeiten öffentlich aufgelegt.

Während der 20-tägigen Auflage können alle Interessierten die Baugesuchsunterlagen einsehen. Wer mit einem Bauvorhaben nicht einverstanden ist oder einfach in das Verfahren einbezogen werden möchte, muss innert 20 Tagen seit der öffentlichen Bekanntmachung schriftlich den Antrag um Zustellung des baurechtlichen Entscheids stellen, indem:

  • ein Formular am Schalter der Kanzlei ausgefüllt und abgegeben wird
    oder
  • ein solches ausgefüllt und per Post zurückgeschickt wird (Formularbezug über unseren Online-Schalter)
    oder 
  • in einem Schreiben unter genauer Bezeichnung des Bauvorhabens (Datum der Publikation, Strassenbezeichnung etc.) das Zustellungsbegehren gestellt wird.


Es wird empfohlen, bereits anlässlich des Zustellungsbegehrens allfällige Vorbehalte gegen das Bauvorhaben vorzubringen.

Soll das Begehren für mehrere Bauvorhaben gelten, so sind diese ausdrücklich zu vermerken.

Allfällige Vertretungsverhältnisse sind klar und vollständig anzugeben.

Wer das Zustellungsbegehren nicht rechtzeitig stellt, verwirkt sein Rekursrecht ( §§ 315 ff. PBG).

Wenn das Baugesuch geprüft und der baurechtliche Entscheid von der Behörde gefällt worden ist, wird die Zustellung veranlasst. Sie ist in der Regel kostenpflichtig (Fr. 50.-).

Publikationsorgane der Stadt:

 

 

Services

Departement Bau
Pionierstrasse 7
8403 Winterthur
Tel.: 052 267 54 12
sekretariat.bau@who-needs-spam.win.ch